News

Ernährung 2.0

©sportnutrix

Mikronährstoffe, Nährstoffe, die der Körper in kleinen Mengen - aber dringend braucht! 

 

Mikronährstoffe werden häufig mit Vitalität, Gesundheit und Energie verknüpft. Allerdings enthalten sie selbst keine Energie und auch eine ausreichende Zufuhr alleine garantiert noch nicht, dass man Energie hat. In Wahrheit ist es notwendig, von allen Nährstoffen ausreichend zu haben, in Balance zu sein, um gesund zu sein und seine beste Leistung erbringen zu können.

 

Im Sport sind sie wichtig, da der Körper von Athleten einem vermehrten Stress ausgesetzt ist und daher mehr Abwehrkräfte benötigt. Manche Sportler glauben daher, dass mehr Vitamine auch besser sind. Das stimmt allerdings nicht. Eine Überladung mit einzelnen Mikronährstoffen kann auch schädlich sein und gefährliche Auswirkungen haben.

 

Intensives Training, Reisen, Schulstress, unzureichender Schlaf, Höhentrainingslager erhöhen den Bedarf an Mikronährstoffen. Ein Mangel kann überdies hinaus auch die Leistung beeinträchtigen. Am besten ist es daher für Sportler auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, die viele Mikronährstoffe liefert. Zwar gibt es viele Vitamin- und Mineralstoffpräparate zu kaufen, aber viele davon sind sehr hoch dosiert und die hohe Dosis ist für den Körper eher schädlich als nützlich. Mikronährstoffe, wenn in hohen Mengen eingenommen, können sich nämlich auch gegenseitig in der Aufnahme behindern. Diese Gefahr gibt es auch, wenn man viele angereicherte Lebensmittel kauft und isst, und dann auf sehr große Mengen an manchen Nährstoffen kommt.

 

Vitamine sind wichtige Nährstoffe, die in kleinen Mengen unsere Gesundheit unterstützen. Manche sind sogenannte Co-Enzyme und wirken auf den Energiestoffwechsel sowie die sportliche Leistung. Andere wirken besonders im Immun- oder Nervensystem, Blutstoffwechsel oder Hormonhaushalt. Ein Mangel oder Ungleichgewicht wirkt sich daher negativ auf unser Wohlbefinden und auf die Leistung aus.

 

Neben den Vitaminen gibt es auch die sogenannten Mineralstoffe, eine Gruppe von anorganischen Stoffen, welche sich in Makrominerale und Spurenelemente unterteilen lassen. Spurenelemente brauchen wir nur in sehr geringen Mengen, dennoch sind sie sehr wichtig für die Gesundheit (z.B. Eisen).

 

Eine ausreichende Zufuhr ist wichtig und stärkt die Abwehrkräfte des Körpers.

 

Die Aufgaben der Mineralstoffe reichen von der Knochen- und Zahngesundheit (Kalzium, Phosphor) bis hin zum Immunsystem (Eisen, Zink).

 

Eine Gruppe von Vitaminen und Mineralstoffen ist auch Teil der sogenannten Antioxidanzien (z.B. Vitamin C Vitamin E, Zink, Selen, Eisen, Mangan). Antioxidanzien schützen den Körper gegen alle Arten von Stress (z.B. Viren/Krankheit, Belastung durch Sport, UV-Licht). Eine ausreichende Zufuhr ist wichtig und stärkt die Abwehrkräfte des Körpers.

 

Für alle Nährstoffe, ob Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidanzien, gilt allerdings: Zuerst die Ernährung analysieren und die Zufuhr optimieren, erst dann zu Supplementen greifen, und das nur in Abstimmung mit Experten. Wie bereits geschildert, kann ein Zuviel von dem einen oder anderen Nährstoff sonst auch negative Auswirkungen auf den Organismus haben.

 

Eine Übersicht der Rolle und Vorkommen der Vitamine und Mineralstoffe findet ihr auf dieser Seite

Mehr Infos zu Antioxidanzien findet ihr hier

 

Lasst es euch schmecken!

 

#WEareOZ


Media

©sportnutrix



Share