News

Ernährung 2.0

©sportnutrix

Richtiger Umgang mit Buffet in Hotels will gelernt sein!

 

Buffets sind oft überhäuft mit Speisen, die nicht athletengerecht sind, v.a. zu fett, schlechte Qualität, zu wenige Kohlenhydrate.

Viele Sportler bekommen auch Stress am Buffet, weil sie nicht wissen, was sie sich nehmen sollen. Manchmal ist das übergroße Angebot an Beilagen und Gerichten eine Herausforderung. Daher macht es Sinn, sich vorm Gang zum Büffet zu überlegen, was man braucht.

 

Je nach Trainingsbelastung sollte die Mahlzeit auch mit mehr oder weniger Kohlenhydraten zusammengestellt werden. Wenn man mit einem Plan zum Büffet geht, ist es wahrscheinlicher, dass man das Richtige auswählt.

 

Zuerst sollte man sich am Büffet einen Überblick verschaffen, einmal durchgehen und schauen, was angeboten wird. Dann erst das Teller füllen - immer mit den Gedanken im Hinterkopf, was man für den jeweiligen Trainingstag besonders braucht.

 

Zuerst Überblick verschaffen - dann Teller füllen

 

Wenn am Buffet viele Speisen angeboten werden, die man gerne ausprobieren möchte, dann empfiehlt es sich, nicht alles auf einmal zu kosten, sondern jeden Tag eine andere Sorte auszuwählen. Auch so vermeidet man Überessen und zu viele Kalorien. Da Hotelküchen häufig auch neue Dinge anbieten, die man noch nicht kennt, werden Sportler gerne dazu verleitet, diese unbekannten Speisen auszuprobieren. Jedoch sollte man vor einem wichtigen Wettkampf oder einem intensiven Trainingslager nicht unbedingt neue Dinge ausprobieren. Das kann zu unerwünschten Verdauungsproblem führen und würde auch die Leistung beeinträchtigen. Daher die unbekannten Speisen eher dann ausprobieren und kosen, wenn es in den Termin- und Trainingskalender passt.

 

Immer wieder finden sich am Buffet auch Dinge, die nicht optimal aufbewahrt werden. Wurst, Käse, Milch, Joghurt, Fisch ruht in manchen Hotels lange am Büffet ohne gekühlt zu werden. Andererseits gibt es auch Büffets, wo warme Speisen nicht ausreichend erwärmt werden und auskühlen. All das sind gefährliche Situationen, weil Lebensmittel auch schnell ungenießbar werden und Probleme verursachen können. Ein besonderes Risiko bergen außerdem Speisen, die mit rohen Eiern zubereitet werden: Tiramisù, Eiaufstrich, Mayonnaise. Salmonellen können bei Athleten Durchfall auslösen und daher wird von solchen Speisen abgeraten.

 

Mahlzeit!

 

#WEareOZ


Media

©sportnutrix



Share