News

the heats are on...

3x Top Acht Platzierungen zum WC Beginn

 

Beim gestrigen ersten Skicross Weltcup in Arosa zeigten die Salzburger Skicross AthletInnen stark auf. Mit vier Top 8 Platzierungen starteten die rot-weiss-roten AthletInnen sehr gut in die neue Saison. 

 

Stimmen via oesv.at:

Andrea Limbacher (4.): "Das war ein gelungener Einstieg in die Saison. Natürlich will man auf das Stockerl, wenn man im großen Finale steht, aber die drei Konkurrentinnen waren heute einfach besser. Ich war vor dem Rennen ungewöhnlich nervös, deshalb bin ich froh, dass ich eine ordentliche Leistung gezeigt habe."

 

Johannes Aujesky (5.): "Mit dem besten Weltcup-Ergebnis in die Saison zu starten, ist natürlich sehr cool. Im Semifinale habe ich einen Skistock von Jonas Lenherr vor die Füße bekommen, bin deshalb ein wenig gestrauchelt und musste mich hinten einreihen. Jetzt freue mich auf die beiden Rennen in Innichen (21./22.12.2018, Anm.). Das ist traditionell ein guter Boden für unser Team."

 

Robert Winkler (6.): "Ich bin mit dem sechsten Platz grundsätzlich zufrieden. Im Achtel- und im Viertelfinale waren meine Starts sehr gut. Im Semifinale hat mir dann Victor Öhling Norberg in einem Zweikampf die Türe zugeschlagen. Um keinen Abflug zu riskieren, bin ich deshalb durch ein Tor gefahren. Die starke mannschaftliche Vorstellung ist das Ergebnis unserer guten Trainingsarbeit in der Vorbereitung."

 

Daniel Traxler (8.): "Ich denke, ich darf mein Comeback nach zwei verpassten Weltcup-Saisonen als gelungen bezeichnen. Ich habe gezeigt, dass ich wieder konkurrenzfähig bin, obwohl der Körper unter Rennbelastung schon noch Signale aussendet. Heute habe ich im Verlauf des Rennens mit der Rückenmuskulatur ein wenig Probleme bekommen, aber natürlich überwiegt die Freude, dass ich wieder zurück bin."

Nächste Weltcup-Station der Skicrosser ist am kommenden Freitag und Samstag, 21. und 22. Dezember 2018, Innichen in Südtirol.

 

Weiter so Mädels und Jungs!

#promotingtalents



Kategorie
  • Skicross


Share